Bewegungsmelder Info3 Verlag
 
Nr. 307 // 29.10.2020
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
heute gibt es an dieser Stelle mal einen Service-Tipp: Gelegentlich erreichen mich Rückfragen von Leser*innen, die Darstellungsprobleme beim Newsletter haben oder auch Schwierigkeiten beim Öffnen der Links. Manchmal lässt sich nicht klären, wie diese zustande kommen, aber eine Lösung gibt es immer: Notfalls können Sie den Bewegungsmelder nämlich auch im Browser Ihres Computers lesen – und das nicht nur über den Link ganz oben in jeder Newsletter-Mail, sondern auch direkt auf der Info3-Website. Dort gibt es ein Archiv, in das ich die aktuellen Ausgaben seit Anfang 2019 zeitnah einstelle (einfach auf der Seite etwas herunterscrollen).

Alle aktuellen Nachrichten der Woche – vom „Nazi-Schamanen“ Beuys über mit Haftstrafen sanktionierte Wehrdienstverweigerung in Israel bis zu Homöopathie im „Tatort“ – folgen untenstehend.
 
Empfiehlt heiße Zitrone statt geklauter Kunst und grüßt herzlich
Laura Krautkrämer
 
PRESSESCHAU
Schwäbisches Tagblatt, Roland Müller (Interview), 27.10.2020
„Der Riss geht mitten durch die Waldorfschulen“
 
Corona als „Stresstest der Anthroposophie“? Michael Blume, Antisemistismus-Beauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg, äußert sich in diesem Interview kenntnisreich und mit Augenmaß über die aktuelle Lage. Er erwähnt auch ein Treffen mit der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland, bei dem es einen konstruktiven Austausch über „problematische Strömungen“ innerhalb der anthroposophischen Szene gab:

„Die merken selbst: Der Riss geht gerade quer durch die eigenen Reihen, auch mitten durch die Waldorfschulen. Und sie erleben harte Angriffe im Internet, weil sie in Haftung genommen werden für Einzelne, die die ‚Marke‘ Anthroposophie missbrauchen, um Verschwörungsmythen zu verbreiten. Man hat erkannt, dass da Handlungsbedarf besteht. (…) Es gibt dort schon eine sehr kritische Debatte, auch über problematische Aussagen von Rudolf Steiner – sie wurde aber bisher vor allem nach innen geführt. Meine Ermutigung ist, sich dieser Kritik auch nach außen zu stellen. Sonst werden diese Probleme an jeder einzelnen Waldorfschule ausgetragen.“
 
Hier der Bericht der AGiD über das Treffen.
 
Heidelberg24, 25.10.2020
Waldorfschule: Corona-Leugner bedrohen Lehrer
 
Eine anschauliche Illustration dessen, was oben als „Riss“ beschrieben wird, sind diese Vorgänge in Göppingen, wo offenbar Vertreter*innen der Gruppierung „Eltern stehen auf“ außer Rand und Band geraten sind:

„Mitarbeiter einer Waldorfschule in Göppingen (Baden-Württemberg*) haben an ihren Schulgebäude eine schreckliche Entdeckung gemacht. Am Eingang des Gebäudes haben Corona-Leugner neben Schilder, Kuscheltieren und Kerzen mehrere Schmähbotschaften hinterlassen. Die Spur führt zu einer Gruppe von „Andersdenkenden“, die Kritik an den Corona-Maßnahmen üben.“
 
(Leider stehen weniger reißerische Berichte über den Vorfall alle hinter Paywalls, z. B. hier. Und einen ähnlichen Vorfall gab es offenbar auch in Ulm.)
 
Joseph Beuys: „Capri-Batterie“ (Foto: Laura Krautkrämer)
Monopol, Silke Hohmann, 22.10.2020
Vielleicht nur ein selbstgerechter Gag
 
Inzwischen ist klar, dass es sich bei der neusten Aktion der auf Krawall gebürsteten Künstlergruppe „Frankfurter Hauptschule“ um einen geschickt inszenierten Fake-Raub handelt (hier ein Update der Frankfurter Rundschau). Trotzdem lesenswert finde ich diese kritischen Gedanken zur vorgeblichen Entwendung von Joseph Beuys’ „Capri-Batterie“ und der Übergabe an ein Museum in Tansania als „Raubkunst-Umkehr“ und „Wiedergutmachung für die Taten des Kolonialregimes“:

„‚Nächstes Jahr wird Beuys hundert Jahre alt. Doch was hat uns der alte Nazi-Schamane heute noch zu sagen?‘, heißt es im Bekenner-Schreiben. ‚Wir haben Beuys unbürokratisch nach Afrika überführt – als soziale Plastik, die den Namen verdient.‘ Beuys' poetische Zitronenskulptur in Geiselhaft für die Kolonialverbrechen zu nehmen und ihn nebenbei Nazi zu nennen, ist schon ziemlich bescheuert. Denn was sagt man zum Beispiel zum Repräsentanten der Hehe, der das Werk entgegengenommen haben soll? ‚Hier ein Werk eines bedeutenden deutschen Künstlers, den wir für einen Nazi-Opa halten?‘
 
Haaretz, Amira Hass, 20.10.2020
Hallel Rabin, Prisoner
 
Am 19. Oktober wurde in Israel die 19-jährige Kriegsdienstverweigerin Hallel Rabin zu 25 Tagen Haft im Militärgefängnis verurteilt – bereits zum dritten Mal. Der Fall erregt nicht nur in Israel, sondern auch international einiges Aufsehen (mehr dazu z. B. hier). In diesem Kommentar wird erwähnt, dass die junge Frau im anthroposophischen Kibbuz Harduf aufgewachsen ist.

„With her privileged background, Hallel Rabin could have done military service in intelligence. Or at Army Radio. Or in any non-combat unit that is prestigious enough to enhance her future career. But Rabin, who is just over 19, comes from the anthroposophical community of Harduf and has never tasted meat, chicken or fish, refuses to be drafted because she opposes violence of any kind.
 
(Der Text steht inzwischen hinter einer Paywall, eine frei zugängliche deutsche Übersetzung gibt es aber hier, mehr Informationen zum Vorzeigeprojekt Harduf z. B. hier.)
 
Der Ingenieur, 13.10.2020
Neue natürliche Baustoffe gesucht
 
Zwei Alanus-Studierende haben als Bachelorarbeit eine „Workbox“ entwickelt, ein Kleingebäude, das als Freiluftlabor in Sachen neue nachwachsende Rohstoffe dienen soll. Die Arbeit entstand im Rahmen einer Forschungskooperation zwischen der Universität Bonn, der Alanus Hochschule und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Besonders vielversprechend sind demnach die beiden schnellwachsenden Pflanzen Riesenchinaschilf und Blauglockenbaum.
 
Info3, Oktober 2020, Ramon Brüll
Corona und das Grundeinkommen
 
„Arbeitslosigkeit, Firmenpleiten, Kleinunternehmer*innen und Selbständige am Rande der Existenz – die ökonomischen Folgen der Corona-Einschränkungen sind gravierend. Warum die Pandemie trotzdem nicht zwangsläufig eine Wirtschaftskrise nach sich ziehen muss.“
 
BEWEGTE BILDER
NDR/ZAPP, 28.10.2020
Aurich: YouTube-Reporter gegen Lokalzeitung
 
Der Fall geisterte schon vor ein paar Wochen durchs Netz, hier nun der wohltuend sachliche Bericht des NDR über den vermeintlichen Corona-Test-Skandal an der Waldorfschule Ostfriesland: Ein lokaler Video-Blogger beackert das Thema offenbar mit viel Enthusiasmus auf seinem YouTube-Kanal und bauscht den Vorgang – die Familie eines Mädchens wurde nicht über den kurzfristig durchgesetzten Test informiert und ist jetzt angeblich nachhaltig traumatisiert - ziemlich erfolgreich auf. (4 Min.)
 
ARD, 25.10.2020
Tatort: Krank
 
Wirbel um den letzten „Tatort“: In dem Krimi gehe es um einen „Glaubenskrieg zwischen Schulmedizin und alternativen Heilmethoden“, so die Ankündigung des Senders. Die Skeptiker-Gemeinde auf Twitter hatte ihre Freude an der harschen Kritik an der Homöopathie als skrupelloser und gar todbringender Geschäftemacherei, die Presse spricht von einem „Naturheilkunde-Schocker“. Fun Fact am Rande: Die Darsteller der beiden Wiener Sonderermittler, Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser, haben privat eine durchaus positive Haltung gegenüber der Komplementärmedizin (mehr dazu z. B. hier). (90 Min.)
 
AUS DEM ANTHRO-UMFELD
 
 
Klima und Umwelt sind Europa egal!
 
(Demeter, 22.10.2020) „Der Hoffnung, dass mit den klaren Leitplanken der Farm-to-Fork Strategie nun die EU-Agrarpolitik endlich zukunftsfähig reformiert wird, haben EU-Agrarministerrat und EU-Parlament den Wind aus den Segeln genommen.“
 
>> zur Meldung
 
Aktuelle Stellenanzeigen aus der Zeitschrift info3
 
Neue berufliche Herausforderungen gesucht? Das trifft sich gut, denn auf unserer Website drängeln sich geradezu die Stellenanzeigen aus der Zeitschrift info3 – frisch und quasi tagesaktuell gleich nach Auftragseingang veröffentlicht. Schauen Sie doch mal vorbei!
 
>> zu den Stellenanzeigen
 
 
 
Quellenmaterial und Fotos gesucht: Rudolf Steiners „Landwirtschaftlicher Kurs“
 
(Goetheanum, 22.10.2020) „1924 veranlagte Rudolf Steiner die biodynamische Landwirtschaft in einer Vortragsreihe in Koberwitz (heute: Kobierzyce, Polen). Nun soll dieser Kurs zu seinem 100-jährigen Jubiläum neu herausgegeben werden. Die Sektion für Landwirtschaft und das Rudolf-Steiner-Archiv rufen dazu auf, Quellenmaterial und Fotos bereitzustellen.“
 
>> zur Meldung
 
Wenig Aufwand, große Wirkung mit Wickeln und Auflagen
 
(Wala Newsletter/Oktober 2020) „Wickel und Auflagen werden seit einigen Jahren wiederentdeckt. Und das zu Recht, denn sie sind einfach anzuwenden, wirksam und wohltuend. Für nahezu jede Situation, für jedes Lebensalter gibt es einen Wickel oder eine Auflage. Was Sie brauchen, stellt Ihnen unsere Pflege-Expertin Gerda Zölle zusammen.“
 
>>  mehr Informationen
 
NEUE BÜCHER
YouTube, Westend-Verlag, 20.10.2020
Buchvorstellung: Das Gift und wir
 
„Überall da, wo sie nicht hingehören und nicht hingelangen sollen, finden wir die giftigen Hinterlassenschaften der industrialisierten Landwirtschaft, die Rückstände der synthetischen Pestizide. (…) Es ist höchste Zeit, das Gift von den Äckern zu verbannen und wieder mit der Natur und dem Leben zusammenzuarbeiten. Dieses Buch zeigt auf, wie die synthetischen Pestizide zur Bedrohung wurden und wie es ohne sie weiter gehen kann und muss.“ (48:47 Min.)

Mathias Forster und Christopher Schümann (Hg.):
Das Gift und wir. Wie der Tod über die Äcker kam und wie wir das Leben zurückbringen können, 448 Seiten, Westend-Verlag, 29,95 Euro/35,- Franken

www.dasgiftundwir.ch
 
(Mehr zum Thema Ackergifte lesen Sie auch auch in der aktuellen info3-Ausgabe „Ohne Pestizide!“.)
 
>> zum Video
QUATSCH DER WOCHE
Boredpanda, Viktorija Gabulaitė/Jonas Grinevičius, Oktober 2019
45 Creative Halloween Decorations That Are So Good, There’s Almost No Competition
 
Der „traditionelle“ (haha) Halloween-Umzug in Deutschland fällt in diesem Jahr wegen Corona aus, jedenfalls wenn es nach Bundesfamilienministerin Franziska Giffey geht (mehr dazu z. B. hier). Als Ersatzhandlung bieten sich diese ambitionierten Hausdekorationen an – passend zur Devise „Stay at home“ kann sich da jeder nach Lust und Laune austoben.
 
 
Facebook
Twitter
 
 
Diese E-Mail wurde an bewegungsmelder@info3.de versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich für den Info3 Bewegungsmelder angemeldet haben.
 
 
 
© 2020 Bewegungsmelder Info3 Verlag