Crowdfunding für Waldorfkindergärten, Anthro-Medizin verstehen, meditieren mit Barbie
 
Bewegungsmelder Info3 Verlag
 
Nr. 282 // 27.02.2020
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
manchmal ergeben sich beim Zusammenstellen des Bewegungsmelders überraschend thematische Schwerpunkte. Diesmal häufen sich Meldungen übers Bauen und Erweitern, insbesondere über dessen Unterstützung mit Spendengeldern oder ehrenamtlichem Engagement (lokales Crowdfunding scheint in diesem Zusammenhang ein vielversprechendes Instrument zu sein!). Daneben gibt es einen kleinen Medizin-Schwerpunkt rund um die kontrovers geführte Debatte über Integrative Medizin sowie als Erinnerung die Einladung zum großen Auftakt-Kongress zum hundertsten Geburtstag der Anthroposophischen Medizin. Und als besonderes Schmankerl habe ich Ihnen allerhand Infos über die neue Meditations-Barbie (!) aus dem Netz gefischt.
 
 
Dankbar über ein barbiefreies Leben selbst während der dafür anfälligen Entwicklungsphasen ihrer beiden Töchter grüßt herzlich:
Laura Krautkrämer
 
PRESSESCHAU
ZVW.de (Zeitungsverlag Waiblingen), Rainer Stütz, 24.02.2020
Riesiger Kraftakt an der Laufenmühle
 
Die Christopherus-Lebens- und Arbeitsgemeinschaft an der Laufenmühle baut aktuell zwei neue Wohnhäuser für 48 Menschen mit Behinderungen – kein einfaches Unterfangen in dem steilen und von Erdrutschen bedrohten Gelände. Die Gestaltung der Außenanlagen wird ehrenamtlich im Rahmen eines interessanten Projekts erfolgen, bei dem 100 Gärtner*innen und 30 Kinder anreisen und eine Woche lang vor Ort mit anpacken:
 
„Die Außenanlagen rund um die neuen Wohnhäuser sind das Projekt des Jahres 2021 der Bundesarbeitsgemeinschaft selbstverwalteter Gartenbaubetriebe. Die Laufenmühle hat sich dafür erfolgreich beworben. Für das BASEG-Projekt entstehen nur geringe Kosten für Unterkunft und Verpflegung.“ (Hier mehr Infos zum Projekt, das schon seit 25 Jahren stattfindet.)
 
General-Anzeiger-Bonn.de, Katharina Weber, 23.02.2020
Paar baut Studentenwohnheim mit über 100 Appartements in Alfter
 
Private Investoren planen offenbar den Bau eines Wohnheims für Studierende der Alanus Hochschule: Die 100 Appartements sollen besonders energiesparend gebaut werden und spätestens zum Wintersemester 2021 fertig sein.
 
Foto: tpsdave/pixabay
Schwaebische.de, 21.02.2020
So entstand die Bauernhofgruppe am Waldorfkindergarten Wangen
 
Lokales Crowdfunding scheint ein recht aussichtsreiches Instrument für Sonder-Projekte in Waldorfkindergärten zu sein: So hat der Waldorfkindergarten in Wangen im Allgäu bereits vor Ablauf der Frist über eine entsprechende Aktion der Volksbank das nötige Geld einsammeln können, um eine Schutzhütte für die neue Bauernhofgruppe zu bauen. Die neue Gruppe wurde offenbar im letzten Sommer mit viel Initiativgeist aus dem Boden gestampft, weil dringend weitere Kindergartenplätze gebraucht wurden:
 
„In einer kurzen intensiven Vorbereitungsphase mit vielen engagierten Händen und Köpfen kam rechtzeitig die Betriebserlaubnis, um die Kinder im September vergangenen Jahres mit dem pädagogischen Personal bei den Hühnern und Schafen auf dem Gartenbaugelände der Waldorfschule einziehen zu lassen.“
 
Info3.de, Ronald Richter (Interview), 20.02.2020 (Print-Ausgabe Dezember 2019)
Das Skeptiker-Syndrom
 
„Eine Art Kreuzzug gegen Alternative Medizin ist entbrannt, der gegen die Homöopathie ebenso vorgeht wie er auf der anderen Seite Impfpflicht und Widerspruchslösung bei der Organspende einführen will. Zugleich werden Naturmediziner und PatientInnen in ihren Therapiestandards eingeschränkt. Georg Soldner von der Medizinischen Sektion am Goetheanum in Dornach über inquisitorische Tendenzen eines mächtigen Netzwerkes.“
 
Cellesche Zeitung, Benjamin Behrens, 19.02.2020
„Celle-Crowd“ finanziert erste Herzenswünsche
 
Überaus erfolgreich lief auch das frisch aufgesetzte Crowdfunding der Stadtwerke Celle: Die ersten drei gemeinnützigen Projekte wurden auf der lokalen Online-Plattform „Celle-Crowd“ sogar mit mehr Unterstützung bedacht als angepeilt. Auch hier ist ein Waldorfkindergarten darunter:

„Rekordhalter ist der Waldorfkindergarten: 33 Unterstützer gaben insgesamt 1499 Euro, gehofft hatten die Planer auf 800 Euro. (…) Neben dem Wissen, etwas Gutes für Celle getan zu haben, lohnt sich eine Spende oft mehrfach. Projekt-Initiatoren können Prämien ausschreiben. Wer etwa mindestens 25 Euro für die Küche im Waldorfkindergarten spendet, bekommt ein von den Kindern selbst gebasteltes Kunstwerk.
 
Focus.de, Janina Zillekens (Interview), 18.02.2020
„Ich will die Homöopathie ja niemandem wegnehmen“
 
Langes Interview mit der Homöopathie-Kritikerin Natalie Grams, die in ihrem neuen Buch „Was wirklich wirkt“ ihr Schussfeld auf die gesamte Komplementärmedizin ausweitet. Wichtig sei die Unterscheidung zwischen „es wirkt“ und „es hilft“, denn obgleich man von „alternativen Methoden“ durchaus „profitieren“ könne, sei „oft keine spezifische, arzneiliche Wirkung nachweisbar“. Im Übrigen sieht sie sich von sektenähnlichen Gruppierungen verfolgt und in ihrer Arbeit behindert:

„Das ist nicht nur ideologisch, sondern auch demokratiefeindlich. Denn niemand muss mir zustimmen, aber meine Position sollte ich schon klarmachen dürfen. Und neues, besseres Wissen so vehement abzulehnen, wie manche Homöopathie-Befürworter oder auch Anthroposophen es tun, scheint mir ein Anzeichen dafür zu sein, dass es sich um geschlossene Glaubenssysteme handelt.“
 
BEWEGTE BILDER
SRF 1/Kulturplatz, Nicole Salathé, 19.2.2020
Anpassen? Passt nicht!
 
„40 Jahre lang ist das Kabarettduo Sibylle und Michael Birkenmeier gemeinsam unterwegs. Zu Beginn ihrer Karriere wurden die Geschwister im In- und Ausland gefeiert, in einem Atemzug mit Hanns Dieter Hüsch oder Dieter Hildebrandt genannt. (…) Erste Erfahrungen sammelten die Rudolf-Steiner-Schüler an Schulfesten. Die zwei erinnern sich schmunzelnd: ‚Wir alberten stundenlang am Klavier rum, hatten unheimlich Lust, uns auszutoben. Wir hielten den Lehrern, die wir am liebsten mochten, den Spiegel vor und zeigten, wie sie rüberkamen. Das hat unheimlich gelockert.‘“ (5:35 Min.)
 
AUS DEM ANTHRO-UMFELD
 
 
Fast 200.000 Stimmen für EU-Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten!"
 
(Aurelia Stiftung/Newsletter, 26.02.2020) Die Europäische Bürgerinitiative (EBI) „Bienen und Bauern retten!“ steht kurz vor ihrem nächsten Meilenstein. Aktuell haben knapp 200.000 Menschen die Forderungen an die EU-Kommission für eine bienenfreundliche und bäuerliche Landwirtschaft in Europa unterschrieben. Bis Ende September muss die Initiative mindestens eine Million Unterschriften sammeln. (Foto: ajs1980518/pixabay)
 
>> mehr Informationen
 
Aktuelle Stellenanzeigen aus der Zeitschrift info3
 
Neue berufliche Herausforderungen gesucht? Das trifft sich gut, denn auf unserer Website drängeln sich geradezu die Stellenanzeigen aus der Zeitschrift info3 – frisch und quasi tagesaktuell gleich nach Auftragseingang veröffentlicht. Schauen Sie doch mal vorbei!
 
>> zu den Stellenanzeigen
 
VERANSTALTUNGEN
Publikumskongress „Anthroposophische Medizin – erleben, fragen, verstehen“
 
(DAMiD, 20.02.2020) „Die Anthroposophische Medizin feiert 100. Geburtstag. Ein besonderes Highlight gibt es zum Auftakt des Jubiläums-Jahres: Am 21. März 2020 findet in Leinfelden-Echterdingen (Großraum Stuttgart) der eintägige Publikumskongress ‚Anthroposophische Medizin – erleben, fragen, verstehen‘ statt. Das Kongressprogramm bildet die große Vielfalt der Anthroposophischen Medizin – ambulant und stationär – ab. Da die anthroposophische Filderklinik, die in diesem Jahr 45 Jahre alt wird, in direkter Umgebung liegt, kommen viele ReferentInnen direkt aus der Region – und zeigen, wie sie Anthroposophische Medizin Tag für Tag umsetzen.
 
>> mehr Informationen
QUATSCH DER WOCHE
Foto: Screenshot/YouTube
YouTube, Barbie, 31.01.2020
My Meditation Routine with Headspace!
 
Zum Stichwort „Barbie“ fällt Ihnen bestimmt so manches ein – Meditation vermutlich eher nicht. Tatsächlich bastelt die Firma Mattel allerdings schon länger an einer zeitgemäßeren Erweiterung der Barbie-Puppen, u.a. mit unterschiedlichen Hauttönen, (relativ) weniger absurden Körpermaßen, Barbies im Rollstuhl und anderem mehr. Nun wurde ich via Social Media auf eine „Meditations-Barbie“ aufmerksam, in deren Halskette eine Meditations-Anleitung integriert ist, ergänzend gibt es mehrere (zumindest für mich allerdings schwer erträgliche) animierte Videos zum Thema im „BarbieVlog“ auf YouTube.
 
Hier der Link zur Produktseite der „Breathe with me Barbie“ von Mattel, hier ergänzend zum unten verlinkten Video auf Englisch eines des deutschsprachigen Barbie-Kanals. Mehr Hintergrundinfos und eine interessante Analyse liefert der kürzlich veröffentlichte Artikel „Meditation Barbie Wants to Be Your Dolly Lama“ von Karen Jensen auf dem buddhistischen Online-Portal Tricycle.org („The doll who has it all is exploring a new career as a meditation teacher, but she’s having a hard time letting go of her material-girl lifestyle.“)
 
 
>> zum Video
 
 
Facebook
Twitter
 
 
Diese E-Mail wurde an laura.krautkraemer@info3.de versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich für den Info3 Bewegungsmelder angemeldet haben.
 
 
 
© 2020 Bewegungsmelder Info3 Verlag