Vertrieb Info3 Verlag
 
Sehnsucht nach Zukunft
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leser*innen!
 
 
 
 
 
 
Sehnsucht nach Zukunft ist das Thema der Zeitschrift info3 im Juni. Wir zeichnen positive Bilder, die sich in der Corona-Krise für morgen schon andeuten:
  • Die stärkere Würdigung der unbezahlten Versorgungsarbeit, die zumeist Frauen leisten.
  • Das Bedürfnis nach einer verlässlichen, regionalen und transparenten Lebensmittelversorgung.
  • Die neue Wertschätzung vertrauensvoller menschlicher Beziehungen.
  • Eine kommende soziale Ordnung mit Hilfe des Bedingungslosen Grundeinkommens und eine nachhaltige, klimagerechte Wirtschaft.
  • Und schließlich eine Art von globalem Denken, das die Nöte der Menschen in Schwellenländern nicht geringer empfindet als die eigenen.

Außerdem:
  • Digitales Lernen an der Waldorfschule
  • Impfstoff als Heilsversprechen: Die riskanten neuen mRNA-Impfungen
  • Bienen verstehen – ein neues Projekt
 
„Wie werden Sie denn selbst mit dem Jungen fertig?"
 
Unter anderem „aus dem Gruselkabinett häuslicher und schulischer Erziehung“ berichtet Mathias Wais in dem wunderbaren Buch mit dem langweiligen Titel Kindheit und Jugend heute, das im Jahre 2000 im Mayer Verlag erschienen ist. Statt einer Empfehlung hier ein Zitat, eins-zu-eins aus der Erziehungsberatungssprechstunde des Autors:

„Mein Sohn geht über Tische und Bänke. Neulich wollte die Lehrerin ihn einfangen. Bis über den Schulhof ist sie ihm nachgerannt. – Naja“ sagt der Vater und grinst, „erwischt hat sie ihn nicht.“ Der Knabe belästigt die dritte Klasse mehr als dass er sie besucht. In der ganzen Schule ist er für seine Frechheiten und Streiche berühmt. Mal spannt er einen Draht vor der Tür zum Lehrerzimmer – eine Lehrerin stürzt und bricht sich den Ellenbogen. Mal zündet er den Papiercontainer auf dem Schulhof an – die Feuerwehr rückt an, an Unterricht ist in der ganzen Schule nicht mehr zu denken. Mal klemmt er große Nägel vor die Reifen eines Autos – der Schulleiter kommt nur bis zur nächsten Kreuzung, wo er mit zwei Platten stehen bleibt. „Ein Wilder“ sagt der Vater. „Mir fällt auf, dass die Geschädigten immer Lehrer sind.“ (…) Offensichtlich gibt es da im Herzen des Vaters eine Ecke, in der er sich mit dem kleinen Wilden identifiziert – gegen Lehrer, wahrscheinlich gegen Autoritäten überhaupt. „Wie werden Sie denn zu Hause selbst mit dem Jungen fertig?“

Das Buch ist zu schön, zu wahr, zu humorvoll und zu hilfreich, um es bei uns im Lager verstauben zu lassen. Deshalb haben wir den Preis um ca. die Hälfte heruntergesetzt. 
 
Mathias Wais
Kindheit und Jugend heute
Sinn und Unsinn der Erziehung
272 Seiten, Broschur, € 9,90 (statt bisher € 18,80)
 
 
Zum Sinn und Unsinn
 
Zur manchmal traurigen Wahrheit gehört auch, dass Menschen auseinandergehen. Mathias Wais hat dies in seinem Buch Trennung und Abschied feinfühlig beschrieben. Trennung muss nicht passiv erlitten werden. Sie kann aktiv gestaltet und damit fruchtbar gemacht werden für die weitere Entwicklung. Ergänzend wurde ein Praxisbericht aus der Eheberatung von Ulrike und Hans-Joachim Schellenberg aufgenommen. Sie arbeiten unter Einbezug der Paartherapie vom Michael Cölln, der systemischen Therapie von Bert Hellinger sowie des anthroposophischen Menschenbildes von Rudolf Steiner
 
Mathias Wais
Trennung und Abschied
Wenn Menschen auseinander gehen
140 Seiten, Broschur, € 15,80
 
 
Zum aktiven Gestalten
 
Ein Aufbruch gegen Autoritäten und Vormundschaft und eine Sehnsucht nach Zukunft lag der Gründung des Internationalen Kulturzentrums Achberg im Jahr 1971 zugrunde. Hier sollte mit dem Impuls der Dreigliederung des Sozialen Organismus die Welt vom Kopf auf die Füße gestellt werden. Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit war die Parole, die in der praktischen Umsetzung so manches Fragezeichen hervorrief. Wir haben die Erinnerungen, Reflexionen und Ausblicke von zwanzig Beteiligten zusammengetragen und fügen auch noch einen Dokumentarfilm auf DVD vom Achberger Jahreskongress 1974 bei, der sich wie eine Art europäisches Woodstock ausnimmt. Auch dieses Werk haben wir deutlich im Preis gesenkt.
 
Ramon Brüll, Rainer Rappmann (Hg.)
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit?
Der Impuls der Dreigliederung und die Gründung des Internationalen Kulturzentrums Achberg. Erinnerungen, Reflexionen, Ausblicke.
208 Seiten, 29 Fotografien, beiliegende DVD mit ca. 40 Minuten Spielzeit.
Nur noch € 14,90 (statt bisher € 24,00)
 
 
Zur brüderlichen Freiheit
 

Eine gute Mischung von Gelassenheit und Aufbruchstimmung wünschen Ihnen
Ihre Ramon Brüll und Christoph Steinrücken
 
 
P.S.:
 
Viele von Ihnen haben in den letzten Wochen von unseren Postkarten-Set-Angeboten Gebrauch gemacht. Wir werden in der nächsten Zeit weitere interessante Postkartenzusammenstellungen anbieten, die Sie dann gesammelt an folgender Stelle finden können:
 
 
 
 
Zu den Kartensets
 
P.P.S.:
 
Die DVD des Monats Mai ist „Echte Heilung findet in Freiheit statt“.
Selten gab es so einen Ansturm auf eine DVD wie in den letzten Wochen.
 
 
 
 
Zur Heilung
 
 
Das komplette DVD-Programm finden Sie hier.
 
 
Wenn Ihnen unser Newsletter gefallen hat, leiten Sie ihn gerne an Freunde und Bekannte weiter.
 
 
Facebook
Twitter
 
 
Diese E-Mail wurde an felix.hau@info3.de versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie im Verteiler der Info3 Bücherpost sind.
 
 
 
© 2020 Info3 Verlag