Erziehung, Waldorfschule und Coronadämmerung
 
Vertrieb Info3 Verlag
 
Die zentrale Rolle der Beziehung in der Erziehung
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leser*innen!

Die Zeitschrift Erziehungskunst zitierte in ihrer April-Ausgabe zum Thema „Homeschooling und Waldorf“ die Medienexperten Franz Glaw und Robert Neumann über Risiken und Chancen des digitalen Heimunterrichts. Glaw betont: „Lernen, jedenfalls im Schulalter, funktioniert ausschließlich über Beziehung. Das haben nicht zuletzt die immensen Abbruchquoten der hochgepriesenen MOOC (Massive Open Online Courses) gezeigt. Die Chance, die ich täglich erlebe, besteht darin, dass man wie unter einem Brennglas erkennen kann, wie wichtig Beziehung und vor allem auch die direkte Wahrnehmung der Schüler in der Lernsituation ist.“

Nun, das bestätigt die Erfahrung unseres Autors Wolfgang Saßmannshausen, die er letztes Jahr in seinem Büchlein Erziehung ist Begegnung veröffentlicht hat, und die sich wie eine Philosophie des Begegnens liest. Das Buch ist unvorhergesehen nochmals aktueller geworden als es ohnehin schon war – und noch lieferbar!
 
Wolfgang Saßmannshausen
Erziehung ist Begegnung
Menschen zwischen Werden und Sein
Herausgegeben von der Vereinigung der Waldorfkindergärten
96 Seiten, Klappenbroschur € 12,00 
 
 
Zur Erziehung
 
Es begegnen sich auch die Mitglieder von Kollegien und Vorständen der Freien Waldorfschulen – und zwar nicht immer nur in schönster Art. Schleppende Entscheidungsprozesse, ungeklärte, aber umso stärker wirkende Machtpositionen sind leider häufig an der (Donnerstags-)Tagesordnung, wenn die Konferenzen stattfinden. Das ist allerdings kein neues Phänomen, – schon zur Gründungszeit der „Mutterschule“ flogen die Fetzen, wie man in der aufschlussreichen Biographie des Waldorfgründers von Dietrich Esterl nachlesen kann: Emil Molt. Tun, was gefordert ist. Die Heutigen befinden sich also in guter Tradition.
 
Dietrich Esterl
Emil Molt 1876 – 1936
Tun, was gefordert ist
Die Biographie des Begründers der Waldorfschule
344 Seiten, 118 zum Teil farbige Abbildungen, gebunden
Nur € 10,00 (statt früher € 24,00)
 
 
Zum Gründer
 
Allerdings, um dieser oft zermürbenden Tradition ein Ende zu setzen, hat Harald Jäckel eine effizient wirkende, demokratisch legitimierte aber schlanke Struktur entwickelt, die er als Berater bereits an vielen Waldorfschulen praktisch umgesetzt hat. Er stellt sie in seinem – wie kann es anders sein – querformatigen Handbuch Die Zukunftsgestalt der Freien Waldorfschule vor. Sehr anregend, ebenso für gequälte wie für begeisterte Kollegiumsmitglieder, Eltern und Vorstände.
 
Harald Jäckel
Die Zukunftsgestalt der Freien Waldorfschule
Ein Beitrag zur Innovation von Strukturen und Prozessen
104 Seiten, Querformat, Broschur, € 19,90
 
 
In die Schule
Und nun noch drei weitere Titel, die wir aktuell stark im Preis gesenkt haben:
 
 
Tobias Richter
Segeln oder die Kunst des Unterrichtens
Briefe an einen, der es lernen will
144 Seiten, 26 Vignetten , gebunden
nur noch € 9,90 (statt bisher € 17,80)
 
 
Zum Segeln
 
Marcus Kraneburg
Grimmsche Märchen als Spiegel der Seele
Ein Arbeitsbuch für Eltern, Erzieher und Lehrer
184 Seiten, gebunden,
nur noch € 9,90 (statt bisher € 19,80)
 
 
 
Märchen Nr. 1
 
Rudolf Geiger
„… vergnügt bis an ihr Ende …“
Ein Leben mit Märchen – Erfahrungen und Einsichten, 160 Seiten, Klappenbroschur,
nur noch € 9,90 (statt bisher € 17,80)
 
 
Märchen Nr. 2
 
 
 
Viel Lesezeit und Geduld wünschen Ihnen

Ramon Brüll und Christoph Steinrücken
 
Die aktuelle Ausgabe info3 im Mai 2020
 
 
 
In der Corona-Krise sind die Wissenschaften gefragt wie nie – aber die Wissenschaft selbst ist auch in der Krise, wie unser Leitartikel „Corona-Dämmerung“ zeigt. Denn hinter der scheinbar unbestrittenen Orientierungsmacht der Virologen dämmert die Einsicht, dass wir auch in Krisenzeiten gut daran tun, bei der Annäherung an die Wirklichkeit einen Pluralismus der Sichtweisen hochzuhalten – auch wenn das Streit bedeuten kann.
 
Streit ist ebenfalls geboten über das Ausmaß von Grundrechtseinschränkungen wegen der Corona-Gefahr, sagt der Artikel „Freiheit trotz Lockdown“. Das Schlimmste wäre hingegen die Akzeptanz einer Alternativlosigkeit des Ausnahmezustandes.
 
Dass erst ein Impfstoff diesen Ausnahmezustand beenden könne, ist der gemeinsame Fluchtpunkt fast aller derzeitigen Strategien. Dass dieser Impfstoff genau genommen eine ganz neue, mit hohen Risiken behaftete Technologie darstellt, zeigt einer der zentralen Texte der Mai-Ausgabe von info3.
 
Damit eng verknüpft ist ein Blick auf den im Augenblick einflussreichsten Medizinstrategen der Welt: den Programmierer und Unternehmer Bill Gates, dessen erklärtes Ziel es ist, die Menschheit mit der neuen mRNA-Technologie durchzuimpfen.
 
Weitere Dimensionen in diesem Heft:
Ein Seelsorger erzählt über den neuen Blick auf den Tod, eine Ernährungsexpertin erklärt unser Essverhalten in der Krise und ein Naturwissenschaftler philosophiert über die Macht der Zahlen. Ein multiperspektivisches Heft, das leichte Erklärungen meidet und über den Tag hinausreichende Perspektiven öffnet! 
 
Aus unserem DVD-Shop
 
Schule und Bildung
 
 
 
 
 
 
 
Unsere Bestseller
 
 
 
 
 
 
 
Viele weitere Dokumentarfilme finden Sie hier.
 
 
Wenn Ihnen unser Newsletter gefallen hat, leiten Sie ihn gerne an Freunde und Bekannte weiter.
 
 
Facebook
Twitter
 
 
Diese E-Mail wurde an felix.hau@info3.de versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie im Verteiler der Info3 Bücherpost sind.
 
 
 
© 2020 Info3 Verlag