Bewegungsmelder Info3 Verlag
 
Nr. 311 // 26.11.2020
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

die Presseschau bietet heute Corona-Leugner im Waldorfmilieu, Debatten über radikale Impfgegner, aber auch einen Bericht über Corona als Wachstumstreiber im Falle des Bio-Händlers Alnatura (aus dem sonstigen Naturkost-Fachhandel hört man Ähnliches). Info3-Autor Stefan Ruf führt uns ins Thema „Klimapsychologie“ ein, außerdem gibt’s Wissenswertes zu nachhaltiger Viehzucht, ethischem Banking und Bodenfruchtbarkeit. Und als besonderen Leckerbissen ein beeindruckendes Digitalisierungsprojekt aus Bremen, mit dem wir online durch eine dreidimensionale Aula mit Basarständen flanieren und Weihnachtsliedern lauschen können – wenn das mal keine Einstimmung auf das kommende erste Adventswochenende ist!
 

Übt schnell noch mal Liedtexte und schickt herzliche Grüße
Laura Krautkrämer
 
 
PRESSESCHAU
Der Spiegel, Swantje Unterberg, 24.11.2020
Wie Schüler alleingelassen werden
 
Gleich mehrere Artikel thematisierten in den vergangenen Tagen Probleme mit der Einhaltung der Corona-Auflagen an Schulen, im Besonderen an Waldorfschulen. So auch hier im Spiegel, der u. a. einen Fall in Baden-Württemberg aufgreift: An der Waldorfschule Markgräflerland rief ein Schüler die Polizei, weil sich mehrere Lehrer*innen offenbar aus Prinzip geweigert hatten, eine Maske zu tragen, andere hätten gar „Häkelmasken“ im Einsatz. Kommunikativ lief das Ganze anscheinend nicht so rund – der betreffende Schüler, der sich an die Polizei gewandt hatte, sei „aus dem Unterricht zitiert und vom Geschäftsführer und zwei Mitgliedern aus dem Verwaltungsrat unter Druck gesetzt worden“ heißt es im Artikel – „Verrat und Vertrauensbruch“ lautete demnach der Vorwurf.
 
Im Frankfurter Städel Museum (Foto: Laura Krautkrämer)
Ethik heute, Mike Kauschke, 23.11.2020
Kunst: Wie man die eigene Anschauung vertieft
 
Schöner Artikel über das große, im Info3-Verlag publizierte Projekt „Kunst sehen“, das auf Vorträgen Michael Bockemühls beruht:

„Ein tieferes Wahrnehmen der Kunst erfordert auch Absicht, Interesse und Übung. Der Kunstwissenschaftler Michael Bockemühl (1943-2009) war ein Meister dieser Wahrnehmungskunst und gab seine Erkenntnisse aus diesen Sehprozessen in öffentlichen Vorträgen in Witten weiter.“
 
Stuttgarter Zeitung, Julia Bosch (Interview), 23.11.2020
„Streit in der Szene ist noch nicht entschieden“
 
Interview mit dem Religionswissenschaftler (und Betreiber des Waldorfblogs) Ansgar Martins über „Impfgegner und Corona-Leugner“ und ihre Bezüge zum Waldorf- bzw. Anthro-Milieu. Auf die Frage, ob das Waldorf-Motto „Erziehung zur Freiheit“ zu einem problematischen Freiheitsbegriff führe, lautet die differenzierende Antwort:

„Es gab vielerorts Überschneidungen zwischen dem Waldorfpublikum und Teilnehmern der Demonstrationen gegen die Schutzmaßnahmen. Aber das Freiheitsverständnis der Corona-Demonstranten ist egoistisch, die Leute kreisen in ihrer Angst nur um sich selbst. Die Waldorf-Philosophie dagegen misstraut zwar einem starken Staat, enthält jedoch einen bürgerlichen und optimistischen Freiheitsbegriff. Es geht um Menschen, die an der Gesellschaft teilnehmen.
 
Stuttgarter Nachrichten, Caroline Holowiecki, 20.11.2020
Filderklinik distanziert sich von radikalen Impfgegnern
 
Klare Ansage von Nicolai Keller, Geschäftsführer der Filderklinik bei Stuttgart:

„Das Team in der Filderklinik arbeite auf der Basis von Gesetzen, betont der Jurist, ‚da gibt es keinen zivilen Ungehorsam‘. Auch er beobachte mitunter ‚eine gewisse Radikalisierung‘ unter Anthroposophen. ‚Das ist ärgerlich, das bringt eine ganze Szene in Misskredit‘, sagt Keller.“
 
Ecoreporter, 20.11.20
UmweltBank, GLS Bank und Triodos übernehmen Mehrheit an Opportunity Bank Serbia
 
Ein Konsortium aus drei grünen Finanzinstituten hat 78 Prozent der Anteile der Opportunity Bank Serbia (OBS) erworben, einer gemeinnützigen Organisation, die sich seit 1971 die weltweite Bekämpfung extremer Armut auf die Fahnen geschrieben hat. Alle vier Institute sind Mitglied des nachhaltigen Banken-Netzwerks Global Alliance for Banking on Values.
 
FAZ, Inga Janović, 18.11.2020
Alnatura steigert Umsatz: Corona als Wachstumstreiber
 
Etliche Medien berichten über die auf der Jahrespressekonferenz von Alnatura vorgestellten guten Zahlen des Bio-Händlers, der zum erstem Mal mit seinem Umsatz die Ein-Milliarden-Marke knackte. Offenbar spielten dabei umfangreiche Einkäufe im Zuge der Vorratshaltung in Corona-Zeiten eine wichtige Rolle. Alnatura-Chef Götz Rehn habe allerdings weniger den wirtschaftlichen Erfolg seines Unternehmens in den Vordergrund gestellt, berichtet die FAZ, sondern vor allem die Dringlichkeit eines Systemwechsels hin zu nachhaltigerem und sinnvollem Wirtschaften betont. Interessant außerdem, dass man sich (nicht zuletzt aufgrund der Erfahrungen während der Pandemie) vermehrt um möglichst kurze Lieferketten bemüht und verstärkt auf regionale und nationale Lieferanten setzen will.

„In der Filiale Unterhaching gelinge das mit einem Produkt vorbildhaft: Der Honig, der dort verkauft wird, stammt von Bienenvölkern, die direkt neben dem Supermarkt gehalten werden. Das soll es bald auch an anderen Standorten geben. Projekte im größeren Maßstab legen die Darmstädter mit Bio-Bauern auf der Bodensee-Insel Reichenau auf. Erstmals kam in diesem Sommer dort geernteter Ingwer in die Märkte. ‚Bodensee statt Übersee‘, witzelte Rehn und nannte weitere Beispiele: Die Ziegenkäse im Kühlregal stammten neuerdings aus dem Odenwald und die Walnüsse seien im Hessischen Ried statt in Frankreich geerntet.“
 
HÖRENSWERTES IM (WEB-)RADIO
Forum für Nachhaltigkeit, 06.11.2020
Klimapsychologie und „Atmosphärisches Bewusstsein“
 
Audio-Mitschnitt von einer Veranstaltung mit dem info3-Autor Stefan Ruf („Klimapsychologie“) bei unserer Partner-Druckerei Offset Company in Wuppertal.
 
Mehr dazu auch hier im Info3-Shop, wo Sie das Buch auch bestellen können.
 
>> zum Podcast
BEWEGTE BILDER
YouTube, Bio-Stiftung Schweiz, 21.11.2020
Boden erlebbar machen – Bodenpädagogiktag des Bodenfruchtbarkeitfonds auf Hof Dinkelberg, Schopfheim
 
„Was ist Boden? Wie kann man ihn als Lebenssphäre erlebbar machen? Was macht fruchtbaren Boden aus? In einem Bodenpädagogiktag des Bodenfruchtbarkeitsfonds werden Interessierten Methoden und Werkzeuge erlebbar gemacht.“ (3 Min.)
 
 
>> zum Video
 
Regio TV, 12.11.2020
Nachhaltige Viehzucht
 
Interessanter Video-Beitrag über Mechthild Knösel vom Hofgut Rengoldhausen, die sich seit vielen Jahren für die muttergebundene Kälberaufzucht einsetzt. (5:25 Min.)
 
 
>> zum Video
 
AUS DEM ANTHRO-UMFELD
 
 
Voller Erfolg für Online-Waldorf-Basar
 
(Waldow Verlag, 25.11.2020) „Schon am Eröffnungstag mehr als 53.000 Online-Besucher beim digitalen Waldorf-Basar: Waldorfeinrichtungen aus ganz Europa bieten über 500 Produkte an, die Erlöse kommen zu 100 Prozent Schulen und Kindergärten zugute. Der Basar ist noch bis zum Dreikönigstag am 6.1.2021 geöffnet.“
 
>> zur Meldung
 
Aktuelle Stellenanzeigen aus der Zeitschrift info3
 
Neue berufliche Herausforderungen gesucht? Das trifft sich gut, denn auf unserer Website drängeln sich geradezu die Stellenanzeigen aus der Zeitschrift info3 – frisch und quasi tagesaktuell gleich nach Auftragseingang veröffentlicht. Schauen Sie doch mal vorbei!
 
>> zu den Stellenanzeigen
 
Symposium zu Fieber bei Kindern und Jugendlichen räumt mit veralteten Informationen und Halbwissen auf
 
(Uni Witten/Herdecke, 23.11.2020) „An der Universität Witten/Herdecke wurde die erste Registerstudie zu Fieber bei Kindern durchgeführt. Die Ergebnisse aus dem 20-monatigen Projekt stellten der Initiator Prof. Dr. med. David Martin und sein Team beim FeverApp-Symposium online vor.“
 
OH, MADONNA: WEIHNACHTSPOST GESICHERT!
Postkarten-Set: 32 Karten mit Madonnen-Motiven
 
Motive der Alten Meister (darunter natürlich Raffael und Grünewald), Fresken, Byzantinische Kunst und vieles mehr. Die Auswahl der Künstler und Motive kann leicht von der Abbildung abweichen.

Diverse Künstler
Postkartenset Madonnenbilder
32 Postkarten, Broschur
€ 16,00
 
DIGITALISIERUNGSPROJEKT DER WOCHE
Weser-Kurier, Lisa Urlbauer, 24.11.2020
Adventsbasar der Waldorfschule
 
Beeindruckend, was die Waldorfschule Bremen Touler Straße auf die Beine gestellt hat: Auf ihrer Website erlaubt eine 3D-Darstellung einen virtuellen Spaziergang durch die Aula mit den typischen Verkaufsständen, angereichert mit kurzen Videoclips und Infos. Der Verkauf der schönen Dinge findet an mehreren Terminen vor Ort sowie über einen Online-Shop statt, obendrauf gibt es auch noch eine Tauschbörse rund um Adventsbäckerei und Adventsbasteleien. (Als ich meiner Familie davon berichtet habe, entstanden spontan weiterführende und sehr lustige Gaming-Ideen: Kerzenziehen oder Transparentsterne basteln als Live-Rollenspiel – wie wär’s?!)

„‚Ein Elternteil an unserer Schule macht 3D-Visualisierungen‘, sagt Karsten. ‚Im Oktober haben wir den Advent nachgespielt und anderthalb Stunden brav gestanden, bis eine Spezialkamera alles digitalisiert hatte.‘ Danach seien die unterschiedlichen Inhalte in den Rundgang eingefügt worden. Besucherinnen und Besucher können Rezepte für Lebkuchenhäuser und Punsch entdecken, weihnachtlicher Musik lauschen und sich Märchen vorlesen lassen.“
 
 
Facebook
Twitter
 
 
Diese E-Mail wurde an bewegungsmelder@info3.de versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich für den Info3 Bewegungsmelder angemeldet haben.
 
 
 
© 2020 Bewegungsmelder Info3 Verlag